Empfang für Merkel und Sebastian Turner – Stuttgart 12.10.2012

Bundeskanzlerin Merkel und Stuttgarts CDU-Parteispitze beim Eintreffen auf dem Stuttgarter Marktplatz. “Ganz schön laut hier” konstatierte Merkel denn auch gleich zu Beginn ihres Hilfseinsatzes für den von CDU, FDP und Freien Wählern unterstützten “parteilosen” OB-Kandidaten Sebastian Turner (Berlin). Was als Wahlkampfhöhepunkt gedacht war, geriet zu einer desaströsen, von lautstarkem Protest begleiteten PR-Show, die eines klar gezeigt hat: die Stuttgarter CDU und ihr Phantom Turner sind am Ende.
Eigentlich war er es von Anfang an – nur, so deutlich wie hier, am Rockzipfel der Kanzlerin, hatte man es bisher noch nicht wahrgenommen. Soweit man unter dem anhaltenden Pfeifkonzert aufgebrachter Bürger überhaupt etwas verstehen konnte, hörte man in Turners kurzer Wahlrede nichts als Gemeinplätze, verpackt in hölzernen Sätzen – kein einziges eigenes, glaubwürdiges Thema, das für Stuttgarts Zukunft relevant wäre – ausser vielleicht seiner vage formulierten “Bildungsoffensive”. Aber was soll man – gerade in diesem Zusammenhang – von jemand halten, der ausgerechnet Porsche-Arbeiter (die reichlich unzeitgemäße Produkte herstellen) besser entlohnt sehen möchte als Lehrer? Und was ist von jemand zu halten, der “günstiges Wohnen” verspricht, aber genau für jene antritt, die aktuell den massiven Ausverkauf von Sozialwohnungen betrieben haben? Und wie soll man jemand glauben, der “weniger Stau” in Aussicht stellt, gleichzeitig aber die Umsetzung des umstrittenen Projekts S21, und damit den Rückbau des Schienenverkehrs forcieren will?
Stuttgart – und nicht nur diese Stadt – wird sich in den nächsten Jahren strukturell grundlegend verändern, verändern müssen. Gerade dafür braucht es einen Kopf mit Visionen, anstelle eines selbsternannten “Werbeprofis” und “Unternehmers” ohne erkennbare Rezepte, allenfalls mit jenen von gestern. Die Stuttgarter haben – nach 16 Jahren unter einem seelenlosen Technokraten – besseres verdient als nur wieder den nächsten investorenhörigen Immobilien-OB.

P.S.: Dieselbe Veranstaltung in der SWR-Landesschau v. 12.10.12 / 19h45. Titel: “Großer Empfang für Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Stuttgarter Marktplatz”
http://www.youtube.com/watch?v=60G03Y5FIf8
Eine ekelhaft manipulierte Kolportage, die dem gleichgeschalteten Staatsfernsehen der ehemaligen DDR absolut zur Ehre gereicht hätte.

Schreibe einen Kommentar